Boxsack Befestigung - worauf sollte ich achten

Ein Boxsack sollte stets sehr sorgfältig befestigt werden, um Unfälle und Beschädigungen zu vermeiden.

Dafür reicht es in der Regel nicht aus, einen einfachen Metallhaken in die Decke zu schrauben, weil diese Art der Befestigung den auftretenden mechanischen Beanspruchungen nicht standhalten würde. Neben der erhöhten Unfallgefahr spricht auch das Risiko von Schäden an der Decke des betreffenden Raumes dagegen.

Statt eines Hakens sollte daher immer eine eigens für diesen Zweck entwickelte Boxsackhalterung verwendet werden. Diese ist wesentlich besser in der Lage, die wirkenden Kräfte aufzunehmen und eine dauerhaft stabile Befestigung des Boxsackes zu gewährleisten.

Zu beachten ist dabei, dass die Boxsack Befestigung auf keinen Fall zu knapp dimensioniert werden sollte. So reicht es beispielsweise nicht aus, einen Boxsack von 80 Kilogramm an einer Halterung zu befestigen, die für eine Belastung von 100 Kilogramm ausgelegt ist. Denn während des Hin- und Herschwingens eines Boxsackes entwickeln sich starke Kräfte, die beinahe einer Verdoppelung seines Gewichts entsprechen können.

Für einen 80-Kilogramm-Boxsack sollte deshalb eine Boxsackhalterung verwendet werden, die mindestens 150 Kilogramm aushalten kann, für einen Boxsack mit 50 Kg Gewicht sollte eine Boxsack Halterung mit mindestens 100 Kg belastet werden können. Völlig ungeeignet wären dagegen eine einzelne dicke Schraube oder ein nur an einem Punkt an der Decke befestigter Haken. Denn dabei konzentriert sich die Belastung an einer einzigen Stelle, so dass die Befestigung bald aus der Wand oder aus der Decke herausreißen wird.

Ob der Boxsack an der Wand oder an der Decke befestigt wird, hängt vor allem davon ab, aus welchem Material diese bestehen. Je nachdem, wo die Befestigung erfolgen soll, ist eine Wandhalterung oder eine Deckenhalterung zu verwenden. Eine Boxsack Befestigung an der Decke kommt jedoch in der Regel nur dann infrage, wenn es sich um eine Betondecke handelt oder ein Deckenbalken vorhanden ist, an dem die Boxsackhalterung angebracht werden kann.

Das Anbringen einer Deckenhalterung an einem Holzbalken lässt sich meist relativ einfach bewerkstelligen, zudem ist die Belastbarkeit von Holzbalken enorm. Etwas schwieriger ist die Befestigung an einer Betondecke, weil das Bohren der benötigten Löcher hier aufwendiger ist und die Benutzung einer Schlagbohrmaschine mit ausreichender Leistung erfordert. Der Vorteil einer Betondecke liegt jedoch in ihrer hohen Stabilität; ein Herausreißen der Boxsackhalterung ist hier bei fachgerechter Anbringung äußerst unwahrscheinlich.

Auch Ziegelwände können für die Befestigung eines Boxsackes mittels Wandhalterung geeignet sein. Dabei sollte jedoch besonders sorgfältig auf eine ausreichende Größe und Tiefe der Bohrungen und auf eine stabile Befestigung geachtet werden.

Ein Boxsack sollte stets sehr sorgfältig befestigt werden, um Unfälle und Beschädigungen zu vermeiden. Dafür reicht es in der Regel nicht aus, einen einfachen Metallhaken in die Decke zu schrauben, weil diese Art der Befestigung den auftretenden mechanischen Beanspruchungen nicht standhalten würde. Neben der erhöhten Unfallgefahr spricht auch das Risiko von Schäden an der Decke des betreffenden Raumes dagegen.

Statt eines Hakens sollte daher immer eine eigens für diesen Zweck entwickelte Boxsackhalterung verwendet werden. Diese ist wesentlich besser in der Lage, die wirkenden Kräfte aufzunehmen und eine dauerhaft stabile Befestigung des Boxsackes zu gewährleisten.

Zu beachten ist dabei, dass die Halterung auf keinen Fall zu knapp dimensioniert werden sollte. So reicht es beispielsweise nicht aus, einen Boxsack von 80 Kilogramm an einer Halterung zu befestigen, die für eine Belastung von 100 Kilogramm ausgelegt ist. Denn während des Hin- und Herschwingens eines Boxsackes entwickeln sich starke Kräfte, die beinahe einer Verdoppelung seines Gewichts entsprechen können.

Für einen 80-Kilogramm-Boxsack sollte deshalb eine Boxsackhalterung verwendet werden, die mindestens 150 Kilogramm aushalten kann. Völlig ungeeignet wären dagegen eine einzelne dicke Schraube oder ein nur an einem Punkt an der Decke befestigter Haken. Denn dabei konzentriert sich die Belastung an einer einzigen Stelle, so dass die Befestigung bald aus der Wand oder aus der Decke herausreißen wird.

Ob der Boxsack an der Wand oder an der Decke befestigt wird, hängt vor allem davon ab, aus welchem Material diese bestehen. Je nachdem, wo die Befestigung erfolgen soll, ist eine Wandhalterung oder eine Deckenhalterung zu verwenden. Eine Befestigung an der Decke kommt jedoch in der Regel nur dann infrage, wenn es sich um eine Betondecke handelt oder ein Deckenbalken vorhanden ist, an dem die Boxsackhalterung angebracht werden kann.

Das Anbringen einer Deckenhalterung an einem Holzbalken lässt sich meist relativ einfach bewerkstelligen, zudem ist die Belastbarkeit von Holzbalken enorm. Etwas schwieriger ist die Befestigung an einer Betondecke, weil das Bohren der benötigten Löcher hier aufwendiger ist und die Benutzung einer Schlagbohrmaschine mit ausreichender Leistung erfordert. Der Vorteil einer Betondecke liegt jedoch in ihrer hohen Stabilität; ein Herausreißen der Boxsackhalterung ist hier bei fachgerechter Anbringung äußerst unwahrscheinlich.

Auch Ziegelwände können für die Befestigung eines Boxsackes mittels Wandhalterung geeignet sein. Dabei sollte jedoch besonders sorgfältig auf eine ausreichende Größe und Tiefe der Bohrungen und auf eine stabile Befestigung geachtet werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.